AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Fa. Piepmatz Gebraucht & Neuwarenhandel für Kinder Monia Allgäuer e.U.

 

1) PiepMatz übernimmt die Verkaufsvermittlung und die Bewerbung der Ware des Verkäufers (Privatperson) für 2 Monate bzw. bei saisonabhängigen Waren bis Saisonende. (Nach 6 Wochen wird die Ware um 50% reduziert!) Nach Ablauf der Kommissionszeit muss die Ware abgeholt werden. Der Verkäufer nimmt zur Kenntnis,dass nach Ablauf der Kommissionszeit (+ 7 Tage Frist) nicht abgeholte Ware im Shop bleibt, und nach dieser Frist zu Geschäftseigentum wird, bzw. karitativen Zwecken zugeführt wird.

2) Der Verkäufer erklärt verbindlich und haftet dafür, dass die übergebene Ware sein Eigentum ist. Der Verkäufer haftet für sämtliche Schäden, die Piepmatz mangels Verfügungsrecht des Verkäufers entstehen. Piepmatz erwirbt an den ihr zur Vermittlung übergebenen Gegenständen keinerlei Eigentumsrechte, sondern übernimmt lediglich die Werbung und den Verkauf der übergebenen Ware für einen vereinbarten Zeitraum.

3) Bitte beachten Sie, dass bei einer größeren Anzahl von Kommissionsware die elektronische Erfassung mehr Zeit in Anspruch nimmt und Sie Ihre Annahmebestätigung 10 Tage nach Abgabe abholen können.

4) Nicht angenommene Artikel können nicht eingelagert werden und müssen ebenfalls innerhalb von 7 Tagen abgeholt werden. Bei NICHTABHOLUNG werden die Artikel entsorgt.

5) Bei Warenübernahme ohne gemeinsame Preisgestaltung ist der Kunde mit den von uns festgesetzten Kommissionspreisen einverstanden.

6) Eine Überprüfung der Ware durch Piepmatz auf Mängel, kann leider nicht erfolgen. Der Kunde haftet für einwandfreie Ware.

7) Für Diebstahl, Beschädigungen, Verschmutzungen, durch Dritte, sowie höhere Gewalt, Verlust und Schwund übernehmen wir keine Haftung.

8) Bei Verkauf der Ware erhält der Verkäufer nur gegen Vorlage des Warenübernahmescheines den dort ausgewiesenen Kommissionspreis ausbezahlt. Preisreduktionen gem. Punkt 10 oder wegen fehlerhafter Ware gelten als vereinbart. Nach Ablauf von 1 Jahr erlischt jeglicher Anspruch auf Auszahlung des Kommissionspreises.

9) Jeweils vor Saisonende (das ist Anfang August und Anfang Jänner) findet ein Abverkauf der saisonabhängigen Waren statt. Der Verkäufer erklärt sich damit einverstanden, dass die festgesetzten Preise um bis zu 70 % reduziert werden können.

10) Kinderwagen:

Bleiben 6 Wochen zum vereinbarten Preis und zwei Wochen zum Halben Preis im Geschäft. Falls Sie dies nicht wünschen, müssen Kinderwagen nach 6 Wochen wieder abgeholt werden. Sie haben die Möglichkeit die nicht verkaufte Ware, nach Ablauf der Frist in das Eigentum von Piepmatz übergehen zu lassen. Wir verkaufen die Ware für einen guten Zweck.

11) Gewährleistung: Im Zuge des “Kommissionsgeschäftes” übernehme ich als “Vermittler” keine Gewährleistung.

12) Der Kunde kann sich jederzeit bei Piepmatz über den Stand seiner verkauften Kommissionsware telefonisch oder persönlich informieren. Das Geld der verkauften Ware kann 14 Tage nach Verkauf abgeholt werden. (Vorlage Kommissionsschein erforderlich)

13) Nach Ablauf der Kommissionszeit muss die Ware unaufgefordert abgeholt werden, ansonsten geht sie in Firmeneigentum über. Auf die Bedeutung des Eigentumsverlustes wird gemäß S 6 Abs. 1 Z 2 KSchG und S 864a ABGB besonders hingewiesen.

Mit der von Piepmatz bereitgestellten Bestandsliste kann der Auftraggeber am Ende der Kommissionszeit, seine Artikel ganz oder teilweise abholen. Auch bei NICHTVERKAUF eines Artikels ( Kinderwagen, Betten usw. ) werden diese kostenfrei dem Verkäufer übergeben. Die Ware muss vom Auftraggeber selbstständig aus dem Sortiment aussortiert werden.

Sollte der Kunde seine Artikel vor Ende der Kommissionszeit ganz oder teilweise zurückverlangen, wird eine Bearbeitungsgebühr von 10% des Wertes laut Übernahmeschein verrechnet.

14)Wenn Sie Ware abgeben wollen, bitten wir um Terminvereinbarung. Nur so kann ein geregelter Ablauf gewährleistet werden!

15)Im Falle einer Auflösung der Fa. Piepmatz erlischt jeglicher Anspruch auf Ware und Auszahlung verkaufter Waren an den Auftraggeber.

 

Mit Unterschrift des Auftraggebers auf der Annahmebestätigung/ Kontaktstammblatt gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen als vereinbart und rechtsgültig!             Gerichtstand, Feldkirch AGB`s  Stand 01.01.2012